Über uns

Beantworten wir zunächst eine gerne gestellte Frage: Was war denn zuerst da – Master & Servant oder die gleichnamige Single der britischen Elektroband? — Na! Depeche Mode waren natürlich die Ersten. Wir starteten ja „erst“ vor 26 Jahren. Mit der Semantik des tollen Namen verbanden wir selbst dann auch eher tontechnische Assoziationen (Master) und die entfesselte Freude am Tun, die all unseren Dienstleistungen innewohnen sollte (Servant).  

Fade-In

2 Apple Mac Computers

Apples Boliden 2015 versus 1995: Mac Pro und Mac Quadra 950

1992 war unsere alte CD noch jung, und manches eingesessene Mastering-Studio noch nicht vollständig im digitalen Zeitalter angekommen. Hier witterten wir unsere Chance und gründeten Master & Servant als modernes Studio für Mastering und digitale Postproduktion. Wir gehörten zu den ersten Studios in Deutschland, welche Harddisc-Recording einsetzten. Und es klingt für heutige Ohren fast kurios, ein Vierspur-System von Sonic Solutions kostete in unserem Anfangsjahr noch knapp Sechsstelliges. In den nachfolgenden Jahren wurden wir Zeugen und waren Teilnehmer einer furiosen technischen Entwicklung in der Musikproduktion und der gesamten Musikbranche.

Audio mastern

Adam Audio Monitor

Klingt gut  – sieht gut aus: Monitor von Adam Audio

Heute gehört Master & Servant zu den wertgeschätzten Namen in der Europäischen Mastering-Szene. Zu unseren Klienten zählen Künstler, Produzenten und Plattenfirmen aus Deutschland und vielen anderen Ländern. 2.900 Alben und doppelt so viele Singles wurden bis heute in unserem Hause gemastert. 481 der von uns betreuten Produktionen schafften es allein in die Deutschen Charts, davon 92 mal in die Top Ten. 52 mal wurden in Deutschland Edelmetall-Auszeichnungen verliehen. Solch Glamour ist nett – aber mehr Freude noch bereitet uns die Arbeit an künstlerischen Genre-Werken außerhalb kommerzieller Kategorien. Werke, die ihre Wichtigkeit allein aus sich selbst heraus definieren. Werke, die wir nach getaner Arbeit auch gerne mal mit nach Hause nehmen.

In der ganzen Branche zuhause

Plattentasche

Als kleines aber sehr spannendes Intermezzo ging Master & Servant 1995 in eine Geschäftsbeteiligung: Zusammen mit einem Partner in Tokio betrieben wir den Musikvertrieb Pop Biz. Das Unternehmen widmete sich der Verbreitung von Europäischer Ethno- und Independentmusik auf dem Japanischen Markt. Diese Aktivitäten lagen uns näher, als man zunächst vermuten könnte: Denn unsere Gesellschafter waren, respektive sind, in ihren professionellen Leben vor oder neben Master & Servant mit Musikproduktion, Labelarbeit oder Medienvertrieb befasst. Einen großen Teil der täglichen Arbeit unserer Kunden kennen wir aus der eigenen Erfahrung. Wir sind in unseren beiden Geschäftsfeldern Mastering und Manufacturing Spezialisten – und genießen darüber hinaus den weiten Blick über den Tellerrand.

Medien machen

Vinyl Record

Moderne Ikone

Im Jahre 2000 konzentrierten wir Master & Servant wieder auf ein hundertprozentiges Dienstleistungsunternehmen. Dafür kam zu dem inzwischen etablierten Tonstudiobetrieb eine Agentur für Medienherstellung. Heute arbeiten wir vornehmlich für Musik-Labels, sind aber auch verlässlicher Partner für Firmen und Institutionen aus anderen Branchen. Die Fertigung der Medienprodukte erfolgt in integralem Workflow und in vertrauensvoller Kooperation mit unserem langjährigen Industriepartner.